How to be a Blogger #1: Sollte ich einen Blog starten?

» 30.09.2016  2 Federgrüße «

Hi und ganz herzlich Willkommen zu Teil 1 meiner Reihe How to be a Blogger !
Für alle, die es nicht mitbekommen haben, jeden Freitag um 17 Uhr bekommt ihr eine Zeit lang einen Post zum Thema, wie man einen Blog starten und erfolgreich führen kann. Ich beantworte Fragen und gebe Tipps und teile meine persönlichen Erfahrungen mit euch :)
Heute fangen wir mit der einfachen Frage an: Sollte ich überhaupt einen Blog starten?
 
Um diese Frage mal direkt zu beantworten: Ja, solltest du!
Wenn du eine Leidenschaft hast, zum Beispiel Bücher, und du darüber reden möchtest, dich mit anderen austauschen möchtest oder mal Dampf über ein mieses Buch ablassen möchtest kann dir ein Blog dabei helfen. Natürlich gilt das nicht nur für Bücher, man kann für so ziemlich alles einen Blog erstellen. Sei es Sport, Fashion, Essen, Fotografie oder was es sonst noch so gibt. Kommunikation ist eine normale Sache. Der Mensch ist von Natur aus ein kontaktfreudiges Wesen und redet vor allem gern über sich selbst und seine Interessen. Das ist nichts schlechtes!
Jeder hat irgendetwas, das ihn "antreibt". Wenn man von der Schule / Uni / Arbeit fix und fertig nach Hause kommt, gibt es immer eine Sache, auf die man sich freut. Über diese Sachen kann man häufig stundenlang reden, aber nicht immer finden sich Leute, die unbedingt darüber reden möchten.
Habt ihr einen Blog über euer Thema, folgt Blogs mit den selben Themen und ihr werdet sehen, dass ihr euch ruckzuck in Verbindung setzt und es diesen Menschen geht wie euch. Das ist eigentlich mit das coolste am Bloggen. Ihr schreibt über ein Thema und schon finden sich Leute, die mit euch darüber reden. Unter Bloggern entsteht oft sowas wie eine Freundschaft und alle zusammen ist es wirklich so, wie in einer großen Familie, die zu weit weg wohnt um sich immer sehen zu können. Man fühlt sich dazugehörig und das ist eigentlich, was ich an einem Blog lohnt.

Also: ja! Tretet unserer riesigen Familie bei! Jeder wird euch mit offenen Armen empfangen euch Verbesserungsvorschläge geben, mit euch über ein Buch oder je nach dem was euer Thema ist quatschen und und und. 
Wir freuen uns auf euch!

Nächste Woche: Die ersten Schritte zum Blogger

Danke fürs lesen ihr Lieben :*
Alles Liebe!

Kommentare:

  1. Hi!
    Toller Post und ich kann dir absolut zustimmen! Ich habe in der Schule keine Freunde, die gerne lese. Sie hören mir zwar zu, wenn ich mal über Bücher rede, aber wirklich was anfangen können sie nicht damit. Was ja nicht schlimm ist, weil sich nicht jeder für das selbe interessieren kann.
    Mir kommt es manchmal so vor, als hätten wir Buchverrückte einen geheimen Ort im Internet, weil man als Nicht-Leser keinen Plan hat, wie man die ganzen Buchseiten im Internet findet. Und es ist einfach cool und macht so viel Spaß mit anderen Buchbloggern zu kommunizieren, weil man das gleiche Hobby hat und sich verstanden fühlt und du kannst von deinem Book-Boyfriend so viel schwärmen und jemand stimmt dir zu.
    Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Post!
    Liebste Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, das hast du wirklich wunderschön gesagt und ich kann dir nur absolut zu stimmen *-*

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche jedem eine Antwort zu geben:)