{Rezension} A Court of Mist and Fury

» 12.07.2017  0 Federgrüße «



Titel: A Court of Mist and Fury
Autorin: Sarah J. Maas
Erschienen: 03. Mai 2016
Verlag: Bloomsbury
Seiten: 624 Seiten
» Kaufen «


Dies ist ein zweiter Band, es können also Spoiler zu Band 1 vorkommen! :)




Klappentext
Feyre survived Amarantha's clutches to return to the Spring Court--but at a steep cost. Though she now has the powers of the High Fae, her heart remains human, and it can't forget the terrible deeds she performed to save Tamlin's people.
Nor has Feyre forgotten her bargain with Rhysand, High Lord of the feared Night Court. As Feyre navigates its dark web of politics, passion, and dazzling power, a greater evil looms--and she might be key to stopping it. But only if she can harness her harrowing gifts, heal her fractured soul, and decide how she wishes to shape her future--and the future of a world cleaved in two.
Aus dem Buch
"To the Stars, who listen- and the dreams, that are answered."

Meine Meinung
Also wenn ich ganz ganz ehrlich bin, dann kann ich absolut nicht verstehen, wieso jeder sagt, dass dies das beste Buch ist, dass sie je gelesen haben. Für mich war es ein typischer zweiter Teil einer Trilogie. Viel Gequatsche und langweilig.

Schon der Anfang war sehr holprig. Dadurch, dass ich schon ein bisschen gespoilert wurde, wusste ich,was auf mich zukommt, allerdings herrschte gähnende Leere, bis wir dann tatsächlich dort angekommen sind.

Zu meiner Überraschung mochte ich die Wendung, die uns dann erwartete, aber. Als ich dazu nämlich gespoilert wurde, fand ich das total blöd und ich war der Meinung, dass das alles kaputt macht- hat es aber nicht. Es hat sehr sehr gut in die Geschichte gepasst und alles hat sich zusammen gefügt.
Ich bin allerdings der Meinung, dass man einen Charakter nicht ruinieren muss, nur um einen anderen mögen zu können. Das fand ich zwar schade, aber hier hat es wie gesagt gut gepasst.

In "A Court of Mist and Fury" geht es sehr viel um Strategie und das eigentliche Problem Prythians- der König von Hybern, der im 1. Band schon einmal erwähnt wurde. Es wird sehr viel vom Hintergrund erklärt und der Fokus liegt sehr auf Feyre, der es mental sehr schlecht geht, nach den Ereignissen aus Band 1.

Der ganze politische und strategische Teil hat mich sehr gelangweilt, irgendwann hab ich sogar angefangen Seiten zu überspringen- es hat dem Lesen nicht weh getan.

Obwohl  ich Sarah J. Maas' Schreibstil schön finde, hat der mich auch etwas genervt. Sie beschreibt sehr detailliert. Für meinen Teil zu detailliert. Denn wenn man wissen will, wie es mit der Geschichte und den Charakteren weiter geht, stört es schon, wenn erst vier Seiten lang das Blatt eines umstehenden Baumes beschrieben wird.

Ich habe die neuen Charaktere wirklich lieben gelernt. Wie gesagt hat sich das alles perfekt zusammen gefügt.
Auch die Charakterentwicklungen bleiben nicht liegen. Was Feyre alles durchmacht und was für ein Mensch sie ist, ist einfach beeindruckend. Sie zeigt uns,dass wir auch mit unsere Ecken und Kanten lieben und geliebt werden können. Am schockierendsten ist glaube ich Tamlins Entwicklung, allerdings kann ich dazu nicht zu viel sagen, sonst würde ich spoilern ;)

Was mich nach wie vor sehr stört, sind die Sex - Szenen, denn die hat Sarah J. Maas irgendwie gar nicht drauf. Generell habe ich nichts gegen Sex in Jugendbüchern (oder sonst irgendwelchen Büchern), aber hier war alles immer so extrem übertrieben und dick aufgetragen, dass es mich nur noch genervt hat. Und dann wurden die auch wieder 15 Seiten lang beschrieben- schwups, wird übersprungen.

Aber, was ich wirklich bombastisch fand, war das Ende! Das Ende hat mich aus den Pantoffeln gehauen! Die letzten Kapitel habe ich wirklich in mir aufgesaugt und ich wollte jedes einzelne Wort mitnehmen. Und Lucien- oh mein Gott, Lucien! :D
Und dann auch noch dieser Cliffhanger 😭 Es sind so viele Dinge passiert, mit denen man einfach nicht rechnen konnte und ich habe wirklich Hunger nach mehr!

Also, "A Court of Mist and Fury" ist nicht mein Buch des Jahres oder so, dafür hat es sich viel zu langgestreckt. Es hätte locker 200 Seiten kürzer sein können, ohne das etwas wichtiges fehlen würde. ABER dennoch ist das Buch ein Geniestreich, der Lust auf mehr macht. Die Charaktere und die Welt sind wundervoll und es lohnt sich, sich die Reihe mal anzusehen, trotz kleinerer Mängel, aber die hat ja jeder ;)

P.S. #teamrhysand :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche jedem eine Antwort zu geben:)