{Rezension} Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen

» 03.06.2017  0 Federgrüße «




Titel:Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen
OT:A Court of Thorns and Roses
Autorin: Sarah J. Maas
Erschienen: 10. Februar 2017
Verlag: dtv Verlag
Seiten: 478 Seiten
» Kaufen «





Klappentext
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Aus dem Buch
Ich hatte erlebt, wie mitleidlos die Wohlhabenden in unserem Dorf mit unseresgleichen umgingen. Seit Jahren war mir klar, dass die Monster in unserer Menschenwelt mindestens genauso schlimm waren wie die jenseits der Mauer.

Meine Meinung
Ich liebe es!
Es gibt keinen besseren Weg, diese Rezension zu beginnen, als so xD
Von "Throne of Glass" war ich ja nicht so mega begeistert, aber "Das Reich der sieben Höfe" hat mich vom ersten Kapitel an in seinen Bann gezogen und mich dann komplett verschlungen.

Mein aller liebster Disney Film ist, seit meiner Kindheit, Die Schöne und das Biest. Ich habe mich super über eine Adaption dieser wundervollen Geschichte gefreut, aber viele haben gesagt, es wäre im Grunde gar nicht wie Die Schöne und das Biest. Ich finde das aber schon, es lassen sich viele Gemeinsamkeiten und kleinere Details aus dem Film finden und bei jedem musste ich schmunzeln.

Sarah J. Maas Schreibstil ist der Wahnsinn, sie schreibt bildhaft und sehr flüssig und bringt die Gefühle ihrer Charaktere gut auf den Punkt.
Ein kleines Minus gibt es, und zwar schreibt sie manchmal etwas zu kompliziert. Manchmal ging es mir beim lesen so, dass ich überhaupt nicht wusste, mit wem Feyre jetzt gerade spricht oder was sie gerade tut oder über was genau sie nachdenkt. Man dachte sich halt manchmal "hä, was genau ist denn jetzt passiert?"
Außerdem bin ich nicht wirklich ein Fan ihrer Sex Szenen, beziehungsweise der Szenen, in denen es etwas intimer wurde. Ich habe generell in Büchern nichts dagegen, aber irgendwie hat sie komische Wörter benutzt, um diese Szenen zu beschreiben, die halt irgendwie nicht da hinein gepasst haben und für mich etwas peinlich geklungen haben.
Und manchmal hat sie einige Wörter zu oft benutzt, dass sie irgendwann beim lesen gestört haben, wie zum Beispiel "Krallen" oder "malen". Ich fand dies etwas schade, da Sarah J. Maas super schreiben und umschreiben kann und mir die Wörter dann irgendwann einfach zu plump in die Geschichte geworfen wurden.

Die Geschichte selbst ist wundervoll und bis in jeden kleinen Zentimeter durchdacht. Auch wenn Anfangs nicht viel Action involviert ist, macht es trotzdem Spaß zu lesen und man kann auf jeder Seite richtig mitfühlen.
Feyre ist eine tolle Protagonistin mit einem tollen Charakter. Im Gegensatz zu Belle kann sie allerdings nicht lesen, was sie mir irgendwie sympathischer macht.

Auch die Liebesgeschichte wirkte auf mich nicht zu gezwungen, wie es in manchen Fantasy Büchern der Fall ist  *hust* Das Juwel *hust hust*. Sie hat sich in einem angemessenen Tempo entwickelt und wirkte im Kontext der Märchenadaption einfach passend.
Ich finde es sehr schade, dass Maas einen weiteren potentiellen Liebhaber in die Runde gestellt hat, denn das macht für mich das Beauty and The Beast Feeling total kaputt.

 ++ Achtung! Spoiler! ++ Achtung! Spoiler! ++

Ich kann verstehen, warum viele Rhysand lieben, aber ich war noch nie so der Typ für Bad Boys, weswegen mir das zu gezwungen vorkommt.

++ Spoiler Ende ++ Spoiler Ende ++ 

Ich werde nämlich, obwohl ich das Buch geliebt habe, die Reihe nicht weiter lesen. Der erste Band wirkt in sich abgeschlossen und fühlt sich für mich perfekt an. Ich wurde leider bereits zur Reihe gespoilert und ich bin absolut unzufrieden mit der Art, worauf die Reihe hinauslaufen wird und mache mir damit nicht meine perfekte Geschichte kaputt. Für mich ist sie hier zu Ende. Ich würde euch vorschlagen, wenn euch die Liebesgeschichte gefällt, macht es auch so, wenn nicht, lest weiter xD

Nichtsdestotrotz bekommt "Das Reich der sieben Höfe" von mir wohlverdiente 5 Sterne, alles andere wäre eine Frechheit ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche jedem eine Antwort zu geben:)