{Rezension} Schattentraum- Hinter der Finsternis

» 20.09.2015  4 Federgrüße «

Cover
Titel: Schattentraum
AutorIn: Mona Kasten
Erschienen: 15. Oktober 2014
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 410 Seiten
Format: Paperback
Genre: Fantasy, Romantik
Teil: 01/ ?
kaufen? *klick*






Klappentext:

„Als ich zum ersten Mal in deine Augen sah, wusste ich es“, murmelte er und zog mich dichter an sich heran, sodass sein Mund oberhalb meines Ohrs verharrte. „Du warst meine Hoffnung.“ 
Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit?

Erster Satz:

Mathe war nicht mein Fach.

Meine Meinung:

Ich hatte mir mehr erhofft

Ich bin ein großer Fan der Autorin, die unter dem Namen Peachgalore Videos über Bücher auf Youtube hochstellt. Umso aufgeregter war ich, endlich ihren Debütroman Schattentraum zu lesen und war schon sehr sehr gespannt. 
Leider wurde ich ein bisschen enttäuscht. 
Ich glaube, ich bin einfach mit zu hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen, weil ich schon so gespannt war. 

Ich finde Mona Kasten hat sich ein bisschen zu sehr an der LUX Reihe orientiert, das merkt man in ihrem Roman sehr sehr stark. Der Hauptprotagonist Gabriel war sehr stark an Daemon angelehnt und Emma, die Hauptprotagonistin, erinnert ebenfalls sehr stark an Katy. Es finden sich viele Parallelen zur Reihe, das hat mich schon ein bisschen gestört.

Der Schreibstil der Autorin ist dennoch sehr schön und angenehm zu lesen, mit einem leicht poetischen Hauch.

Ich mochte Gabriel nicht wirklich, er war mir viel zu hochnäsig und arrogant, und Emmas Denken und Handeln konnte ich an einigen Stellen überhaupt nicht nachvollziehen. Anders als bei Daemon und Katy, fand ich die Beziehung der beiden einfach nur anstrengend, nervig und nicht nachvollziehbar.
Zur Handlung des Buches habe ich ebenfalls nicht viel positives zu sagen.
Ich fand das Buch sehr vorhersehbar und es hat mich nichts zum weiterlesen animiert. 
Mir hat einfach das gewisse Etwas in der Geschichte gefehlt.

Einen kleinen positiven Aspekt habe ich aber noch:
Das Cover
Ich finde es einfach wunderschön und Schattentraum ist eins dieser Bücher, das man die ganze Zeit streicheln möchte, so schön fühlt es sich an.

Ich möchte den zweiten Teil trotzdem lesen und bin gespannt, ob Mona sich die Kritik zu Herzen genommen und wie sie diese umgesetzt hat.


Bewertung:





Kommentare:

  1. Schade das dir das Buch nicht so gut gefallen hat. Ich möchte es auf jeden Fall auch mal lesen. Das Cover finde ich auch wunderschön. Ich kann deine Kritik verstehen. Es gefällt mir auch nicht immer, wenn Bücher nachgemacht erscheinen. Allerdings hab ich gehört, das der zweite Teil besser sein soll :)

    Liebste Grüße
    Maddie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch schon gehört, bin auf jeden Fall gespannt:)

      Löschen
  2. Huhu Jojo =)

    danke für die tolle Rezi.
    Bisher kenne ich weder die LUX-Reihe noch Schattentraum.
    Wobei ich gerne beide noch lesen möchte (Obsidian hab ich schon zuhause). Jetzt machst du mit bei Schattentraum aber schon etwas Angst!

    Liebe Grüße
    Bibi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War nicht meine Absicht :D
      Da musst du dich natürlich selbst von überzeugen, vielen hat das Buch auch sehr gut gefallen;)
      Lies Obsidian auf jeden Fall!

      Alles Liebe

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche jedem eine Antwort zu geben:)