{Rezension} Daughter of Smoke and Bone

» 03.08.2015  0 Federgrüße «

Cover:
Titel: Daughter of Smoke and Bone
Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone
AutorIn: Laini Taylor
Erschienen: 23. Februar 2012
Verlag: Fischer FJB
Seitenzahl: 496 Seiten
Format: Hardcover
Genre: Urban Fantasy
Teil: 01/03




Klappentext:


Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf all deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert...

Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht.

Erster Satz:

Als sie über das schneebedeckte Kopfsteinpflaster zur Schule stapfte, hatte Karou noch keine Ahnung, was den bevorstehenden Tag anging.

Meine Meinung:

Packender Auftakt der Fantasy- Reihe

Zu Beginn des Buches, war ich sehr sehr skeptisch, ob es mir gefallen wird. Aber alle Sorgen waren unbegründet, weshalb Daughter of Smoke and Bone mein Highlight des Monats Juli wurde.
Zugegeben, es gab einige Stellen, die mich nicht unbedingt zum weiterlesen gedrängt haben, weshalb ich das Buch kurz für einige Tage beiseite gelegt habe, das war so ungefähr zur Mitte hin.  Das Ende hat mich jedoch so überrascht und umgehauen, dass ich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören konnte!

Laini Taylors Schreibstil ist einfach wunderschön. Sie schafft es, den Leser auf die Folter zu stellen, indem sie passende Stellen um einiges hinauszögert und ausschweifend wird, einfach und sehr poetisch zugleich.

Die Meinungen über Daughter of Smoke and Bone gehen sehr weit auseinander und auch ich dachte erst, ich werde zu denen gehören, denen das Buch eher nicht gefallen hat, sollte es auch während des Lesens auch so gehen, bleibt unbedingt dran, allein das Ende ist es wert!

Die Story war mal etwas ganz anderes, eine ganz neue Idee, wie ich finde. Karou ist ein sturer Charakter, den man dennoch gut nachvollziehen kann. Sie ist zwar ehrgeizig, aber tief im Kern auch sehr verletzlich, diese Mischung machte sie mir unglaublich sympathisch!
Auch alle anderen Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Von Akiva, bis hin zu Karous Chimären- Familie.

Ich habe in vielen Rezensionen gelesen, dass einige die Liebesgeschichte in dem Buch zu übertrieben fanden. Das fand ich überhaupt nicht, da Karou so ein Bodenständiger Charakter ist, sie weiß wo ihre Ziele liegen und lässt sich von nichts beirren.

Ich finde es außerdem gut, dass der Klappentext im Grunde gar nichts über die Story verrät, man rechnet wirklich mit allem, aber nicht dieser Idee, die hinter Daughter of Smoke and Bone steckt.
Zum Ende hin merkt man, dass man sich keinen besseren Titel für das Buch hätte aussuchen können.

Dieses Buch konnte mich wirklich überzeugen und hat mich so umgehauen, wie es schon lange kein Buch mehr getan hat!
Ich kann euch mein Monatshighlight absolut empfehlen!
Ich bin jetzt schon ganz gespannt auf Band 2!


Bewertung:




Buchtrailer:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche jedem eine Antwort zu geben:)